Studium
HsH  /  Fakultät II /  Studium /  Bachelor-Studiengänge /  Technologie Nachwachsender Rohstoffe 

B. Eng. Technologie nachwachsender Rohstoffe

Abschluss Bachelor of Engineering
Dauer des Studiums 7 Semester
Studienbeginn jeweils zum WS (Mitte/Ende September)
Bewerbungsschluss jeweils 15. Juli d. J.
Laborversuch zur Fermentation nachwachsender Rohstoffe

Ziele und Inhalt des Studiums

Im Studium werden Fähigkeiten auf den Gebieten der Verarbeitung und des Einsatzes nachwachsender Rohstoffe, der Naturwissenschaften (Mathematik, Informatik, Physik, Chemie, Mikrobiologie), der Technik (Verfahrenstechnik, Anlagenprojektierung, Projektmanagement, u.s.w.) sowie der Wirtschaftswissenschaften (Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Personalführung, u.s.w.) vermittelt. Die Studierenden werden hierdurch auf ihre Berufstätigkeit vorbereitet und es werden ihnen die dafür erforderlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so vermittelt, dass sie auf wissenschaftlicher Grundlage methodisch und selbständig jederzeit weitere Erkenntnisse erarbeiten und diese anwendungsbezogen einsetzen können. Im Studium werden die für die betriebliche Praxis notwendigen Methoden und das Fachwissen anwendungsorientiert vermittelt.

In das Studium integrierte Projekte und die Praxisphase haben das Ziel, studiengangs- und fächerübergreifendes Denken sowie soziale Kompetenz zu fördern. Das Studium befähigt, bereits erworbenes Wissen selbständig zu erweitern und problemorientiert in die Praxis umzusetzen. Die Studierenden sind in der Lage, ihre Kenntnisse auf Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis zu übertragen und Lösungen für diese Probleme zu finden.

Studienablauf

Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte. Im 1. Studienabschnitt, der das 1. + 2. Semester umfasst, werden die natur-, ingenieur- und betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. Im 2. Studienabschnitt, der sich über das 3. - 7. Semester erstreckt, vermitteln wir Ihnen fachspezifische und spezielle theoretische und praktische Kenntnisse. In das Studium integriert sind eine Praxisphase und eine Projektarbeit im 5. Sem. Optional können Sie auch ein auswärtiges Studiensemester absolvieren. Eine weitere Praxisphase und die daran anschließende Bachelorarbeit bilden das Abschluss-Semester. Die Praxisphasen können Sie in nationalen oder internationalen Unternehmen absolvieren. Ein Auslandsaufenthalt lässt sich also problemlos in das Studium integrieren. 


Wo kann ich nach dem Studium arbeiten?

In der biorohstofferzeugenden oder-gewinnenden Industrie:
     · Pflanzenzucht
     · Landmaschinenhersteller
     · Pflanzenaufbereitung    

In der biorohstoffverarbeitenden Industrie:
     · chemische Industrie
     · Lack- und Farbindustrie
     · Papier- und Verpackungsindustrie
     · Automobilindustrie
     · Kunststoffindustrie    
     · Kosmetik und Pharmaindustrie
     · Materialforschung und –entwicklung
     · Biotechnologie
     · Biomassekonversion zur energetischen Nutzung

Im Apparate-und Anlagenbau:
     · Planung und Bau von Produktionsanlagen
     · Neuentwicklung von Maschinen und Verarbeitungsverfahren
     · Entwicklung und Validierung von Anlagenkomponenten oder Prozessen
     · Vertrieb

Behörden, Verbände, Normungsausschüsse, u. ä.

Praktikum im Biotechnologischen Labor

Informationen

Weitere Informationen zum Studienablauf entnehmen Sie bitte dem Studienhandbuch. Details zu den Lernzielen, Inhalten und Prüfungsleistungen der einzelnen Module finden Sie im Modulhandbuch.

Studien- und Modulhandbuch:
Studienhandbuch (ab Wintersemester 2010/11)
Modulhandbuch (ab Wintersemester 2010/11)

Stundenpläne für das Wintersemester 2016/17:
Stundenplan 1. Semester (Stand: 15.09.2016)
Stundenplan 3. Semester (Stand: 08.09.2016)

Raumpläne für das Wintersemester 2016/17:
Raumplan 1. Semester (Stand: 08.09.2016)
Raumplan 3. Semester (Stand: 08.09.2016)

Für Fragen, Fachstudienberatung und Schnupperstudium - Sprechen Sie uns an:

Prof. Dr. Bettina Biskupek-Korell
Heisterbergallee 12
30453 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude Ahlem  Raum: 111a  Tel: +49 511 9296 2203

E-Mail: bettina.biskupekat-zeichenhs-hannover.de


Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Ohlinger
Heisterbergallee 12
30453 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude Ahlem  Raum: E11  Tel: +49 511 9296 2228

E-Mail: hans-peter.ohlingerat-zeichenhs-hannover.de


Prof. Dr.-Ing. Britta Rademacher
Heisterbergallee 12
30453 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude Ahlem  Raum: E08  Tel: +49 511 9296 2206

E-Mail: britta.rademacherat-zeichenhs-hannover.de




Britta Rademacher 07.11.2016  
 Suchen