Studium
HsH  /  Fakultät II /  Studium /  Duale Studiengänge /  Wertschöpfungsmanagement im Maschinenbau (dual) 

Wertschöpfungsmanagement im Maschinenbau (dual)

Ziel dieses Studiengangs ist es, in Verbindung mit einem vertieften fachlichen Wissen eine ganzheitliche Sicht auf ein modernes Industrieunternehmen zu vermitteln. Derart ausgebildete Absolventen sind nachhaltig auf eine Management- bzw. Fachkarriere vorbereitet und helfen als potenzielle Führungskräfte den Unternehmen der Region, ihre Ziele zu erreichen.

Der Master-Studiengang WMM vermittelt

• eine fachliche Vertiefung in den zwei wählbaren Vertiefungsrichtungen Betriebsorganisation (BO) und Produktentwicklung (PE) und

• eine verbreiterte Basis an allgemeiner Managementkompetenz

in Form technischer und ökonomischer Kenntnisse und interdisziplinärer Fähigkeiten.

Der Master-Studiengang WMM besteht aus zwei Theoriesemestern, in denen parallel eine berufliche Tätigkeit ín einem Partnerbetrieb ausgeübt wird. Im abschließenden Semester wird die Abschlussarbeit in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen durchgeführt.

Bewerberinnen/Bewerber können am Zulassungsverfahren für das Master-Studium teilnehmen, wenn sie über einen einschlägigen Hochschulabschluss (mindestens Bachelor-Abschluss) verfügen. Als einschlägig werden z. B. Abschlüsse dualer ausbildungsintegrierter Studiengänge in Produktionstechnik, Konstruktionstechnik oder Technischer Vertrieb im Maschinenbau anerkannt. Bewerberinnen/Bewerber mit adäquaten Abschlüssen in praxisintegrierten oder nicht-dualen Studiengängen können bei Nachweis einschlägiger Praxiserfahrung zugelassen werden. Als solche gilt z. B. eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine Berufsausbildung in Unternehmen des Maschinenbaus.

Studienvoraussetzung ist zusätzlich ein Ausbildungs- bzw. Arbeitsvertrag mit einem Partnerunternehmen.

Informationsmaterial

Flyer WMM

Kooperationsunternehmen

Curriculum WMM Vertiefung Betriebsorganisation (PO ab WS 2012)

Curriculum WMM Vertiefung Produktentwicklung (PO ab WS 2012)

Bewerbung

Zulassungsordnung Wertschöpfungsmanagement im Maschinenbau

Bei Fragen zur Zulassung wenden Sie sich bitte direkt an die Studierendenverwaltung, Frau Cecen-Ükünc.

Die Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang Wertschöpfungsmanagement (dual) endet am 15. Januar (Posttstempel).

Petra Pohl
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude  Raum: 1977  Tel: +49 511 9296 1307

E-Mail: petra.pohlat-zeichenhs-hannover.de


Prof. Dr.-Ing. Rainer Przywara
Ricklinger Stadtweg 120
30459 Hannover
Gebäude: Hauptgebäude  Raum: 3967  Tel: +49 511 9296 1399

E-Mail: rainer.przywaraat-zeichenhs-hannover.de




Webmaster Fakultät II 08.08.2016  
Diese Website erfasst Besucherdaten. Klicken Sie hier um Ihre Datenschutzeinstellungen anzupassen.
 Suchen