Organisation
HsH  /  Fakultät II /  Organisation /  Fachgebiete/Labore /  Konstruktion und Maschinenelemente /  RISE-Programm 

Research Internships in Science and Engineering (RISE)

Von Mai bis August 2014 nahm das Maschinenelementelabor der Hochschule Hannover am Stipendienprogramm Research Internships in Science and Engineering (RISE) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) teil.

In diesem Zusammenhang betreuten die beiden Doktoranden Alexander Bedrunka und Henrik Rüscher die Studentin Yoon Hee Ha aus Portland, Oregon, die sich zu der Zeit im 4.Semester ihres Maschinenbaustudiums an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania befand.

Um Frau Ha einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Maschinenlementelabors und insbesondere in das Thema „Elektromobilität“ zu gewähren, wurde das zehnwöchige Praktikum in zwei Hälften aufgeteilt.

In den ersten fünf Wochen setzte sich Frau Ha mit dem Thema „Pedelecs“ auseinander. Das Ziel war es, sich einen umfassenden Überblick über das Thema zu verschaffen und darauf aufbauend ein Simulationstool für Pedelecs zu entwickeln. Da das Simulationstool mit MATLAB/Simulink entwickelt wurde, hatte Frau Ha außerdem die Möglichkeit ihre vorhandenen Grundkenntnisse mit dieser Software zu vertiefen.

In den zweiten fünf Wochen setzte sich Frau Ha mit dem Thema „Blockheizkraftwerke“ auseinander. Nach einer umfangreichen Recherche zu den Themen „Mikro-BHKW“, „Range Extender“ und thermodynamischen Kreisprozessen hat Frau Ha zunächst in MATLAB einen Algorithmus für eine bestehende Simulation zur Reichweiten- und Leistungsermittlung von Range Extendern und anschließend im Rahmen der physikalischen Modellierung in Simulink ein Modell eines Klimakompressors entwickelt. Hier konnte sie ebenfalls ihre Grundkenntnisse in MATLAB/Simulink erweitern und einen Einblick in die Funktionsweise von Range Extendern und Blockheizkraftwerken bekommen.

Zum Abschluss ihres Praktikums fand eine Präsentation vor dem Forschungsteam statt, in der sie ihre Ergebnisse und Erfahrungen der vergangen zehn Wochen darstellte.

Über das Studentenwerk Hannover wurde Frau Ha ein Einzelapartment an der Hufelandstraße (Stadtteil: Linden-Limmer) vermittelt.

Aufgrund der Entfernung zum Standort Bismarckstrße wurde ihr für die Praktikumslaufzeit ein Fahrrad zur Verfügung gestellt.

In diversen Freizeitaktivitäten, wie z.B. der Besuch der Autostadt in Wolfsburg inkl. einer Probefahrt mit einem VW eGolf und der Besichtigung der Autotürme, die Besuche von Festivitäten in Hannover und die gemeinsamen Mittagessen, konnte sich Frau Ha gut in die Arbeitsgruppe integrieren und ihre Deutschkenntnisse verbessern. Dies förderte des Weiteren den interdisziplinäre Austausch und den Praxisbezug.

Durch die positiven Erfahrungen, die die Mitarbeiter und die Studentin innerhalb der zehn Wochen gemacht haben, wird sich das Maschinenelementelabor im nächsten Jahr wieder um einen Platz bemühen.


Ansprechpartner

Alexander Bedrunka, M. Eng.

Bismarckstr. 2, 30173 Hannover

Raum: 6301/212

Tel.: +49 511 9296-3552

E-Mail: Alexander.Bedrunkaat-zeichenhs-hannover.de

 

Henrik Rüscher, M. Eng.

Bismarckstr. 2, 30173 Hannover

Raum: 6301/214-215

Tel: +49 511 9296-3555

E-Mail: henrik.ruescher@hs-hannover.de



Henrik Rüscher 18.08.2014  
 Suchen