Personen
HsH  /  Fakultät II /  Personen /  Lehrende /  Rademacher, Britta, Prof. Dr.-Ing. (Prof.in) 

Prof. Dr.-Ing. Britta Rademacher
Heisterbergallee 10A
30453 Hannover
Gebäude: Gebäude 4A  Raum: 4A.0.09  Tel: +49 511 9296 2206

E-Mail: britta.rademacherat-zeichenhs-hannover.de


Arbeitsschwerpunkte

- Produkt- und Prozessentwicklung für die Milch- und Lebensmittelindustrie

- Rheologie und Struktur von Milchprodukten

- Reaktionskinetik und Optimierung von thermischen Prozessen

- Technologie saurer Milchprodukte und Desserts

Lehrgebiete

- Milchwirtschaftliche Technologie

- Lebensmitteltechnologie

- Produktentwicklung

- Molkenverarbeitung

- Thermodynamik

- Wissenschaftliches Arbeiten

- Präsentationstechnik

- Rheologie und Partikelmesstechnik

 

Sprechzeiten:

Sprechzeiten Liste

 

Forschungsprojekt (Laufzeit: 07/2009 - 06/2012)

Versuchsaufbau im Technikum

Thema: "Optimierung der Prozesstechnik von Wärmeaustauschern und Pumpen für die Produkte Rahm und Rührjoghurt"

Hintergrund:
Bei der industriellen Bearbeitung und Produktion von Rahm und Rührjoghurt sind Erhitzungs- und Kühlvorgänge im Plattenwärmetauscher sowie Förderprozesse mittels Pumpen unverzichtbare Verfahrensschritte des Herstellungsprozesses. Insbesondere durch diese Vorgänge erfahren die Produkte eine mechanische Beanspruchung. Ist diese Beanspruchung zu hoch, kann es bei Rahm zu einer Schädigung des enthaltenen Fettes kommen, was qualitätsmindernde Reaktionen wie enzymatische Lipolyse und Fettoxidation, sensorische Fehler und physikalische Vorgänge zur Folge hat. Bei Rührjoghurt kann eine zu hohe Scherbelastung zu einem unerwünschten Verlust der Viskosität sowie einer Phasentrennung von Milchserum und Joghurtgallerte (Synärese) während der Lagerung führen. Jedes Jahr wird eine große Menge dieser Produkte hergestellt und konsumiert, wodurch eine Optimierung des Herstellungsprozesses ein großes wirtschaftliches Interesse bewirkt. Die im Jahr 2007 produzierte Menge an Rahm und Rahmerzeugnissen betrug in Deutschland 561.000 t. Joghurt wurde in einer Menge von 1.701.000 t hergestellt.

Ziel:
Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die industriellen Herstellungsprozesse für Rahm und Rührjoghurt zu optimieren, um Milchprodukte von gleich bleibend hoher und reproduzierbarer Qualität mit wirtschaftlich vertretbarem Einsatz von Ressourcen (Rohstoffe, Energie) erzeugen zu können. Die zwei Komponenten einer Prozesslinie, Pumpen und Wärmetauscher, sollen hinsichtlich ihrer Betriebsparameter und technischen Ausführung (z. B. Pumpentyp, Profil der Wärmetauscherplatten) optimiert werden.

Kooperationspartner:
TU Berlin, GEA TDS GmbH (Sarstedt)

MitarbeiterInnen:
Dipl.-Ing. Saskia Schwermann, B.Eng. Britta Meier-Dinkel

Förderung:
Das Projekt wird finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).


Publikationen (der letzten 10 Jahre)



Britta Rademacher 11.11.2016  
 Suchen