Maschinenbau-Informatik (MBI)

Digital Natives für die Zukunftsbereiche des Maschinenbaus

Innovationen werden im Maschinenbau immer mehr durch den Einsatz von Informationstechnologie bestimmt. Aktuelle Beispiele reichen von der Industrie 4.0 zum automatisierten Fahren bis zum durchgängigen Einsatz von CAD/CAE im Entwicklungsprozess. In allen Bereichen nimmt der Anteil der Software und die Vernetzung von Systemen zu. Die Verschmelzung vernetzter Geräte und die daraus entstehenden Daten werden in Echtzeit genutzt, um Geräte und Maschinen automatisiert zu steuern, zu überwachen und zu warten. Das „Internet der Dinge - Internet of Things (IoT)“ beeinflusst schon heute die Planung und Umsetzung vernetzter technischer Systeme basierend auf dem Grundsatz „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. IoT ermöglicht dadurch ressourcenschonende und intelligente Lösungen für die Mobilität. Fabriken und Häuser können durch die Vernetzung von intelligenten Sensoren und Aktoren intensiver und optimaler genutzt werden.

Kurzübersicht

  • Abschluss

    Bachelor of Engineering (B.Eng.)

  • Studienbeginn

    Wintersemester

  • Fächergruppe
    Informatik, Maschinenbau
  • Studienform

    Vollzeit

  • Zulassungsmodus

    bundesweit zulassungs­beschränkt

  • Interessensgebiet
    Technik, Informatik, Maschinenbau
  • Regelstudienzeit

    7 Semester

  • Bewerbungsschluss

    15.07.

  • Vorpraktikum

    Erwerb technischer Grundkenntnisse in Betrieben des Maschinenbaus in einem Umfang von 10 Wochen

Die Studierenden des MBI-Studiengangs

...erhalten die Fähigkeit, diese Systeme mit ihren zugrundeliegenden maschinenbaulichen und informationstechnischen Zusammenhängen zu verstehen. Sie sind damit in der Lage, die Anforderungen an komplexe Systeme zu analysieren und ganzheitliche Software,- und Hardwarelösungen zu entwickeln.  Folgende Kernkompetenzen stehen dabei im Fokus:

  • Entwicklung von Algorithmen mit gängigen Programmiersprachen (C/C++, Java)
  • Erstellung von Modellen für dynamische Systeme und Durchführung von Simulationen mit in der Industrie verbreiteten CAE-Programmen (z.B. Matlab / Simulink)
  • Entwurf von Datenbankensystemen
  • Auslegung digitaler Schaltungen mittels geeigneter Methoden und Werkzeuge
  • Entwicklung von Steuerungen und Regelungen für Produktionsanlagen und mechatronische Produkte
  • Weitere Schlüsselqualifikationen wie z.B. internationales Projektmanagement