Studium
HsH  /  Fakultät II /  Studium /  Master-Studiengänge /  Nachhaltiges Energie-Design (Weiterbildung) /  Struktur 

Struktur

Das Weiterbildungsstudium NED ist nach Zulassungsordnung ein Teilzeitstudium. Blockseminare in Form von Präsenz-veranstaltungen finden jeweils freitags und samstags statt, zusätzlich zu je einer Einführungs-und Abschlusswoche pro Semester. Für die Bearbeitung der Übungen und Studienarbeiten, die weitestgehend zu Hause erfolgt und über das Internet begleitet wird, sollten die Studierenden einen zweiten Wochentag reservieren.

Die fünf ersten Module bilden das Sommersemester mit dem Schwerpunkt „Energetische Bewertung“. Die anderen fünf Module bilden unter dem Schwerpunkt „Nachhaltige Bau- und Anlagentechnik“ die Grundlage des Wintersemesters. Mit diesen Schwerpunktsetzungen wird in beiden Semestern je ein interdisziplinäres Studienprojekt angeboten.

Im Rahmen der fachübergreifenden Studienprojekte haben die Studierenden die Möglichkeit via Internet auf eine gemeinsame Plattform (Terminalserver der HsH) zuzugreifen und die Projekte im permanenten Dialog untereinander zu bearbeiten. Die Betreuung durch die Lehrenden erfolgt ebenfalls auf diesem Wege.


Neben den Fachinhalten werden in den beiden Semestern mit unterschiedlichem Gewicht Kommunikations-, Präsentations-, Projektleitungs- und Managementfähigkeiten am Beispiel von Energiethemen gelehrt und geübt, um optimal auf künftige Leitungs- und Koordinationsfunktionen vorzubereiten. Jedes Semester umfasst mit Vorlesungen, Übungen und Fallstudien insgesamt 900 Stunden.
Im Anschluss findet die Masterthesis statt. Zur Vorbereitung der Masterthesis wird ein Masterkolloquium mit Workshop für alle Studierenden durchgeführt. Die Auswahl richtet sich nach der Liste der Masterthesis-Themen (inkl. der eigenen Themenvorschläge).
 

Interdisziplinäres Arbeiten

Neben den Vorlesungen in Seminarform spielt die Bearbeitung von Übungen und Studienarbeiten eine zentrale Rolle. Es wird angestrebt, dass diese Arbeiten so oft wie möglich in interdisziplinär zusammengesetzten Kleingruppen durchgeführt und auch im interdisziplinären Rahmen präsentiert und diskutiert werden. Das gilt in besonderer Weise für semesterweise angebotene Studienprojekte. Auch die Masterarbeiten werden wie die Studienprojekte über das Internet oder persönlich betreut.
Es ist nicht nur möglich, sondern erwünscht, Themen aus der eigenen Berufspraxis oder aus dem eigenen Interessengebiet als Studienarbeit oder als Masterarbeit vorzuschlagen. Die Aufgabenstellungen müssen von Umfang, Thema und Komplexität her geeignet sein und werden in Abstimmung mit den Betreuenden vergeben.

Umfang und Arbeitsbelastung

NED besteht aus zehn Modulen, die insgesamt 1800 Stunden Vorlesungen, Übungen, Fallstudien und Projektarbeiten umfassen, sowie einer Masterarbeit im Umfang von mindestens 750 Arbeitsstunden. Je fünf Module begleitet durch ein interdisziplinäres Studienprojekt umfassen ein Semester und stehen unter einem gemeinsamen thematischen Aspekt. Die Masterarbeit wird im dritten Studiensemester über einen Zeitraum von 19 Wochen angefertigt.
Dieses Modell führt zu einer durchschnittlichen Arbeitsbelastung während des Studiums einschließlich der Bearbeitungszeit für die Masterthesis von etwa 40 Stunden pro Semesterwoche. Die berufliche Tätigkeit sollte daher während der Dauer des Studiums möglichst nicht mehr als 60% umfassen.
Die Masterarbeit erfordert einen Zeitaufwand von insgesamt 750 Stunden, verteilt über 19 Wochen.
Es wird angestrebt, dass die Studierenden das Studium innerhalb von 3 Semestern abschließen. In Ausnahmefällen ist es auch möglich, weniger als die für einen erfolgreichen Abschluss eines Semesters notwendigen Module zu belegen und die Studienzeit auf maximal 5 Semester zu verlängern.




Achim Bethe 13.01.2016  
 Suchen